Zuteilung von Exklusivrechten

Zuweisung von Exklusivrechten an das Umweltunternehmen ReMidt ​​IKS auf der Grundlage von Abschnitt 2-3 der Vergaberegelung.

Die Gemeinden Aure, Averøy, Frøya, Heim, Hitra, Kristiansund, Melhus, Midtre Gauldal, Oppdal, Orkland, Rennebu, Rindal, Smøla, Skaun, Sunndal, Surnadal und Tingvoll haben dem Umweltunternehmen ReMidt ​​IKS nach eigener Entscheidung die exklusiven Sammelrechte zuerkannt , Behandlung und Verkauf aller Abfälle, zu deren Behandlung die Gemeinde gesetzlich verpflichtet ist, sowie zur Sammlung und Behandlung von Schlamm aus Schlammabscheidern, versiegelten Tanks und Mini-Reinigungsanlagen usw.

  • Darüber hinaus erhält ReMidt ​​IKS die exklusiven Rechte für die Sammlung und den Umgang mit allen Abfällen aus dem eigenen Betrieb der Gemeinde.
  • ReMidt ​​IKS kann für begrenzte Aufgaben im Verantwortungsbereich des Unternehmens Exklusivrechte an andere öffentlich-rechtliche Stellen übertragen. Dieses ausschließliche Recht muss immer zeitlich begrenzt sein.

Das ausschließliche Recht wird auf der Grundlage von Abschnitt 2-3 der Vergaberegelung gewährt.

  • Alle Aufgaben, die ReMidt ​​IKS durch das ausschließliche Recht übertragen werden, müssen nach dem Selbstkostenprinzip vergütet werden, vgl. § 34 des Verschmutzungsbekämpfungsgesetzes.

Die Auszeichnung für das ausschließliche Recht basiert auf der Tatsache, dass die gewählte Lösung durch ein verstärktes Materialrecycling den besten Umwelteffekt erzielt und im Vergleich zu den untersuchten alternativen Lösungen auch den niedrigsten Preis erzielt. Das ausschließliche Recht wird als notwendige und angemessene Lösung angesehen, um die nationalen Ziele für ein verstärktes Materialrecycling und die Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu erreichen.

Die Gewährung von Exklusivrechten wird von der Gemeinde und auf der Website von ReMidt ​​IKS angekündigt.